Jimny

Der Jimny. Die Outdoor Legende.

Kompakte Abmessungen, geringes Gewicht und vollwertige Geländetauglichkeit: Der Suzuki Jimny ist im Offroad-Segment einzigartig. In seiner aktuellen Generation präsentiert sich der Urenkel des legendären LJ 80, mit dem 1980 die Geschichte von Suzuki in Deutschland begann, markanter und vielseitiger denn je. Das kantige Design der Allrad-Ikone wirkt gleichermaßen stylish und kraftvoll, das aufgeräumte Interieur unterstreicht den funktionellen Charakter und die leistungsfähige Technik ebnet dem Jimny im Gelände den Weg.

Seit seinem Debüt in Deutschland 1998 hat sich der Jimny als ebenso robuster wie sympathischer Geländegänger etabliert. Nicht nur Förster wissen seine Wendigkeit und Vielseitigkeit zu schätzen; auch jenseits dieser Zielgruppe hat sich der Jimny eine treue Fangemeinde erarbeitet.

Die 2018 präsentierte Auflage des Jimny führt den unverwechselbaren Stil der ersten Modellgeneration fort. Der kantige rechteckige Aufbau mit flacher Motorhaube bringt echte Vorteile im Gelände, wo sich die Abmessungen des nur 3.645 mm langen Jimny perfekt einschätzen lassen. Auch die steilen A-Säulen und die nach unten abgesenkten Ausschnitte der Fensterflächen verbessern die Übersicht.

Kraftstoffverbrauch Suzuki Jimny 1.5 ALLGRIP: kombinierter Testzyklus 6,8 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 154 g/km (VO EG 715/2007)

Kraftstoffverbrauch Suzuki Jimny 1.5 ALLGRIP AT: kombinierter Testzyklus 7,5 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 170 g/km (VO EG 715/2007)

Gilt für die Fahrzeuge Vitara, SX4 S-Cross, Jimny, Swace und Across: Seit dem 1. September 2017 werden Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt WLTP das bisherige Prüfverfahren, den Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Aktuell sind in der Werbung noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren und die Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet, mit Ausnahme des Wertes für den Stromverbrauch. Die Berechnung der Kfz-Steuer bemisst sich weiterhin nach Antriebsart, Hubraum und dem offiziellen CO2-Wert des Fahrzeugs. Seit dem 1. September 2018 werden dann aber die WLTP-Werte herangezogen, um die Kfz-Steuer festzulegen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) (unter www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.